Tesla: Neue China-“Gigafactory” könnte schon 2019 teilweise in Betrieb gehen

Tesla beschleunigt aufgrund des Zollkonflikts zwischen den USA und China den Bau seiner ersten “Gigafactory” außerhalb des Heimatmarktes. Die in Shanghai angesiedelte Produktionsstätte könnte schon 2019 teilweise in Betrieb gehen.

Erst im Oktober hatte Tesla verkündet, sich den Bauplatz für die China-Fabrik gesichert zu haben. Das Projekt sei auf Kurs, hieß es damals. Einen konkreten Zeitplan für die Fertigstellung hat der Elektroautobauer bisher nicht bekanntgegeben.

Dass es bereits im nächsten Jahr in der sogenannten Gigafactory 3 los gehen könnte, kündigte diese Woche der Bürgermeister von Shanghai Ying Yong an. Er teilte nach einem Treffen mit den für China verantwortlichen Tesla-Managern mit, dass die Planierung des Baulandes bereits so gut wie abgeschlossen sei. Die Errichtung der ersten Gebäude werde schon bald beginnen.

Yong gehe davon aus, dass das Werk in der zweiten Hälfte 2019 teilweise den Betrieb aufnehmen kann. Die extrem kurze Bauzeit ist aus europäischer Sicht recht unrealistisch, Shanghai – eine der bedeutendsten Industriestädte der Volksrepublik – räumt der Tesla-Fabrik aus Imagegründen aber offenbar Priorität ein.

Von Tesla hieß es zuletzt, dass in Shanghai innerhalb von knapp zwei Jahren mit der Produktion begonnen werden soll. Der US-Hersteller will an dem neuen Standort bis zu 500.000 Elektroautos pro Jahr für den lokalen Markt vom Band laufen lassen.

Teilen:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − 3 =