Wegen zunehmender Nachfrage: Lieferzeit für günstigstes Model 3 steigt bereits

Tesla bietet das Model 3 seit März in den USA in der Basisversion zum Preis von 35.000 Dollar vor Steuern an. Die Nachfrage nach der von vielen lange erwarteten neuen Variante ist groß – so groß, dass bereits nach wenigen Tagen die Lieferzeit angepasst wird.

Zunächst hieß es für US-Kunden, dass sie nach der Bestellung des Model 3 “Standard Range” in zwei bis vier Wochen mit ihrem neuen Stromer rechnen können. Mittlerweile findet sich im Online-Konfigurator der Vermerk, dass die Lieferzeit bei voraussichtlich sechs bis acht Wochen liegt.

Auch Käufer des Model 3 in der Ausführung “Standard Range Plus” ab 37.000 Dollar müssen sich länger gedulden: Statt zuvor ein bis zwei Wochen gibt Tesla aktuell zwei bis vier Wochen Wartedauer an.

“Wir passen gelegentlich die erwartete Lieferzeit auf Basis der vorliegenden Bestellungen an”, teilte Tesla auf Anfrage des US-Blogs Electrek mit. Der Elektroautobauer hat demnach in der ersten Woche nach dem Bestellstart bereits eine Monatsproduktion des Basis-Model-3 verkaufen können.

Die gestiegene Wartezeit für das erschwinglichste Model 3 hängt auch damit zusammen, dass Tesla die Produktion für diese Version hochfahren muss. In den letzten Monaten haben sich Kalifornier auf die Fertigung der höherpreisigen Model 3 mit Allradantrieb und langstreckentauglicher Reichweite konzentriert.

Bis das Model 3 “Standard Range” in großer Stückzahl von den Bändern läuft, werden noch einige Monate vergehen. Tesla-Chef Elon Musk hat erklärt, dass der Hochlauf der Produktion bis Mitte des Jahres dauern wird. In Europa soll das Model 3 in der Einsteigerversion in um die sechs Monaten erhältlich sein. Der Preis wird laut Musk voraussichtlich 25 Prozent oder mehr über dem des US-Fahrzeugs liegen.

Teilen:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 1 =