Tesla-Neuzulassungen in Deutschland 3/2019 und aktuelle Umweltbonus-Bilanz

In Deutschland wurden im März insgesamt 6616 Elektroautos neu zugelassen – ein Zuwachs von 74,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Bei den Importmarken wies Tesla dabei mit 453 Prozent das deutlichste Zulassungsplus auf. Einen wesentlichen Anteil daran hatte das Model 3.

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) weist für vergangenen Monat 2224 Einheiten von Teslas Mittelklasse-Stromer aus, das Model 3 positioniert sich damit bei E-Autos mit Abstand auf dem ersten Platz. Offiziell gestartet ist die Baureihe hierzulande Anfang/Mitte Februar. Vom größeren Model S wurden laut dem KBA im März nur 82, vom SUV Model X 61 Stück zugelassen. Unterm Strich waren es 2367 Teslas.

Auch bei der Mitte 2016 gestarteten deutschen Elektroauto-Kaufprämie “Umweltbonus” macht sich das Model 3 immer stärker bemerkbar: Die zuständige Behörde zählt mit Stand 31. März 2019 insgesamt 2557 Anträge – 2063 für das “Model 3 Long-Range Dual Motor AWD” sowie 494 für das “Model 3 Performance Dual Motor AWD “. Das seit Anfang des Jahres nicht mehr geförderte Model S kommt auf 2150 Anträge. Das Model X war aufgrund des hohen Grundpreises bisher nicht förderwürdig.

Betrachtet man die Neuzulassungen und Umweltbonus-Anträge über alle Antriebsarten hinweg, spielen Teslas wie auch Elektroautos allgemein auf dem Automarkt weiter nur eine untergeordnete Rolle: Das KBA registrierte im März 2019 insgesamt 345.523 neu zugelassene Pkw. 60,2 Prozent davon waren Benziner und 32,4 Prozent Diesel. Der Anteil von Elektroautos lag bei 1,9 Prozent.

Teilen:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − 9 =